Workshop “Percussive Blues Guitar” – Basis Kurs PLUS

Improvisationen / Licks / Riffs

 

Dieser Workshop richtet sich an Gitarrist/innen mit soliden Grundkenntnissen im Fingerpicking-Style, die eine neue Spieltechnik erlernen möchten.

Fast alle akustischen Blues-Gitarristen haben Vorbilder, wie z.B. Robert Johnson, Mississippi John Hurt, Big Bill Broonzy, um nur einige zu nennen. Es gilt als Ideal, „so wie sie“ zu klingen. Aber sollte es wirklich unser Ideal sein, so wie andere zu klingen?

Eric Clapton, die Rolling Stones, Jimmy Hendrix und etliche andere haben aus den Wurzeln des alten Blues mit der E-Gitarre ihr eigenes Ding gemacht. Aber auch eine akustische Gitarre kann man so spielen, dass es richtig rockt.

Ich möchte in diesem Workshop einige Basics und erweiterte Techniken vorstellen, die dazu dienen können, das eigene Gitarrenspiel in punkto Groove und Ausdrucksstärke aufzupeppen. Ich leite die Teilnehmer an, perkussive Elemente in ihr Spiel einzubringen. Das Thema Improvisation fließt dabei mit ein. Die Techniken die ich dabei vermittle, sind für die meisten Gitarrenspieler neu und bedürfen nach dem Workshop einiger Übung zuhause, um in das eigene Spiel mit einzufließen.

Der Blues ist wegen seiner simplen Grundelemente besonders dazu geeignet, diese Techniken anzuwenden. Allerdings können diese Elemente auf jeden anderen Stil übertragen werden, der in Folk, Country und ähnlichen Musikrichtungen verwurzelt ist.

Mein Unterrichtsmaterial in Form von Tabulaturen ist so gestaltet, dass die Basis-Übungen einfach zu erlernen sind, bevor weitere Schwierigkeitsgrade daran anknüpfen. Die Neugier auf Neues und der Spaß am Üben ist das, was zählt.

Zu den Terminen…

 

Hier ein Beispiel, wie “Percussive Blues Guitar” klingen kann: